latest Post

-42- Her mit dem schönen Leben

Ich hab Kopfschmerzen von all den Gedanken, die schwer und bitter unter meiner Haut ruhen. Sitzen dort furchtbar fest, ich kann sie nicht wegkratzen, selbst wenn sie jucken und mich wahnsinnig werden lassen, bis jeder Zentimeter Haut rot und zerschabt ist, so sehr versuche ich sie aus mir zu entfernen.
Ich weiß, die Zeit wird alles ändern. Doch wo bleibt das schöne Leben, die glorreiche Zukunft, von der alle reden und die sich alle verzweifelt erhoffen? Ich kann es nicht sehen, es bleibt versteckt, entzieht sich meinen Augen wie ein scheues Reh. Hilflosigkeit in diesem Augenblick und mein Herz bleibt wieder einmal stehen, unbelebt, soetwas ähnliches wie tot vielleicht. Bis es besser wird. Irgendwann.

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

15 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

  1. danke für dein süßes kommentar! :) cool, was treibt dich denn ins schöne frankfurt?

    liebste grüße

    http://i-vomit-triangles.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wunderbar geschrieben. Und leider kenne ich es sehr gut. Ich hoffe, es dauert nicht lange, bis es bei dir besser wird. <3

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist scheiße. Aber ich wollte den Acc. sowieso löschen ._.

    AntwortenLöschen
  4. Denke mal das ist das Stück Karotte das einem ständig vor die Nase gehalten wird, damit man voran läuft. Aber in Wirklichkeit erreicht man Ziel nie und am Ende blickt man zurück und man ist trotzdem stolz, was für einen langen und steilen Weg man doch gegangen ist. Hab Mut zu leben! *dich drück*

    AntwortenLöschen
  5. Hey =)
    Danke für dein Kommi =)
    Das ist gar nicht so schwer, ich hab ja eine DSLR Kamera und ich hab das Objektiv mit dem Retroadapter umgedreht damit ich gaaanz dollen Makro hab =) und dann hab ich nurmehr den Auslöser gedrückt =)

    Cheers Sara

    AntwortenLöschen
  6. johanna marie: Die Berufswahl treibt mich ins schöne Frankfurt ;)

    A. Dankeschön! Das hoffe ich auch.

    Felicia: Na ja, dann ...

    Andra: Hey, dankeschön :} Ja, da hast du wohl Recht, manchmal ist der Berg nur besonders steil und der Weg umso nerviger.

    Sara: Sind wundervolle Bilder geworden, echt. Ich hab ja schon ein Makro-Objektiv, demnach bringt das nix, aber ich fotografiere bei mir selbst so ungern Makro, spare derzeit auf ein Standardobjektiv. Du bearbeitest die Farben am PC mit einem Programm, oder hast du das bei deiner Kamera eingestellt bekommen? (Ich hab mit meinen Einstellungen noch immer massive Probleme *grummel*)

    AntwortenLöschen
  7. oh, wie süß. ich steh ja in deinem Blogroll. dankeschön. (:

    AntwortenLöschen
  8. das ist ein schöner text, der mich traurig macht. aber wie du sagst. die wunden werden irgendwann heilen, oder wenigstens nur zu narben werden, die man mit der zeit vergisst. danke für deine worte!

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaub, dass es ein schöner Text ist, muss ich nicht mehr sagen. Alle deine Texte gefallen mir bisher :]

    Ach, das Problem ist mir bekannt und so verhasst. Mann hofft immer auf etwas und manchmal weiß man nicht mal, was es ist. Grausam. Aber wenn sich dann etwas verändert, ist es öfter auch so, dass man sich die Vergangenheit zurückwünscht.
    Ich glaube, etwas anderes als dieses Gefühl zu überbrücken und vergessen, kann man nicht tun :]

    AntwortenLöschen
  10. vielen dank <333

    der text ist wirklich schön geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  11. haha das problem hatte ich gestern, an mich armen vegetarier hat mal wieder niemand gedacht und die haben doch glatt fleisch in den leckeren nudelsalat gemacht, also war ich gezwungen ums fleisch herum zu essen :( aber hey, wir retten das leben vieler kühe, schweine& co. :D

    http://i-vomit-triangles.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Blogadresse geändert.
    http://stoned--life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?