latest Post

-73- Was hält mich?

 

Spüre mein Herz schlagen; im Fieber ist alles intensiver. Klar sehen, wäre das jetzt nicht schön? Sich über die Lider streichen, mit warmen Fingerkuppen und die Knöchel aneinander schlagen. Heute wünschen wir uns woanders hin, in eine Welt, die weniger brennt und uns leichter erscheint. Zwischen Buchseiten suche ich nach Auflösung, denke, dass ich es nicht schaffe, meinen Kopf länger hoch zu halten. Dort schlängeln sich Gedanken hoch, hier will ich nicht länger sein. Flucht, vor dem, was ich einst Zuhause nannte, vor dem, was mich am Boden hält. Würde so gern fliegen und die Tränen fort wischen, weil sie nicht helfen, nur Wangen klebrig machen und Lider so schwer und erstarrt wie Zement. Frage mich, was mich hält. Vernunft, sagt mein Kopf. Antworten, die sich aus meinen Lungen kitzeln - so schwer mein Atem. Habe einst alles aufgeschrieben und mich selbst therapiert. Selbst das erscheint mir heute nicht richtig, nicht genug. Sie sagen, das wären die düsteren Gedanken, weil ich es wage, Grau mit Farben zu mischen. Aber sieh', ich hab viel mehr Buntwäsche, als das dunkle Schwarz. Trage Lila und weiß und caramell und bunt, doch ich darf nicht so negativ denken, ich soll doch glücklich schreiben. Warum so düster? Es klinge ja, als wäre ich depressiv ... aber ich denke doch nur. Mir geht es gut, solange ich zweifeln kann, solange ich meine Gefühle umstellen kann. Und lächeln und gleichzeitig weinen, das muss man können. Ich darf denken. Wenigstens das kann mir keiner verbieten. Und ja, ich habe meine Momente, trage sie mit mir rum, bis eben so Düsteres ausbricht. Warum auch nicht, wer hat gesagt, dass ich mich zensieren muss?

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

4 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

  1. Ach, ein wundervoller Text. Ich liebe deine Texte, das weißt du ja, aber ich kann nicht aufhören, es dir zu sagen. Und deine Worte sind so wahr. Ich kenne das nur zu gut. Alle Bekannten, die Texte von mir lesen, denken ich wäre irgendwie voll aggro drauf oder depressiv oder so, dabei sind es doch manchmal nur Gedanken. Gedanken, die man sich macht, um sie von der Seele zu haben und sie zu vergessen. Hm :)

    Danke für deinen Kommentar, auch.
    Gestern Nacht bin ich noch mal runter gegangen, um Fotos zu machen und da lief mir unsere Katze über den Weg. Durch das Loch in der Wand kommt sie jetzt immer rein ^^

    AntwortenLöschen
  2. dieser text ist der unglaublichste text, den ich seit so langer zeit gelesen habe. er beschreibt die situation so gut, wenn menschen mir vorwerfen ich sei zu dunkel, wenn menschen sagen, ich solle mehr lachen und nicht so viel denken und schreiben. aber es sind meine gedanken und selbst wenn diese manchmal weh tun, dann mag ich sie trotzdem, das ist ein teil von mir.
    und von dir.

    AntwortenLöschen
  3. Man versucht alle immer in einen Kasten zu stecken; du musst, du darfst... Eigene Gedanken werden als Schädlich angesehen, etwas traurigeres Denken und negatives Handeln als depressiv empfunden, nur weil man nicht alle 24h am Tag lachen kann.

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?