12.10.11

-205- Ich liebte dich am 12. Oktober

 

Mich nicht entscheiden können, ob das ein guter oder ein schlechter Tag war. Mich provozieren, mir Respektlosigkeit vorwerfen  und mich zum Lachen bringen lassen. Du warst der Lichtblick. Kam mit einem Ziel vor Augen an den derzeit schönsten Ort; und obwohl ich versagte, gab es dort dich, der stand und mal lächelte und mich sah und den ich reden hörte. Und wie du dich für mich eingesetzt hast, dieses Passivgespräch, und wie mein Herz stolperte. Dabei blieben meine Worte so nüchtern, Himmelhimmelhimmel und Dank der Kontrolle. Ich denke, ich kann nicht mehr zur Sehnsucht werden, als in diesem Sekundenumschwung. Werde das mit mir tragen. Bei mir behalten. Obwohl du mich 'Mädchen' nanntest, mit leichtem Zungenschlag. Wie schön du lachen kannst; ich will dass du weißt, wie es sich in meinen Ohren anhört. Und wie ich mit ihr über dich sprach; ihr Mikrofon war kaputt, ich redete und redete, sie gestikulierte und schrieb. Und obwohl sie es hasst, dass ich mich in solche Krisen stürze, konnte sie all dem etwas abgewinnen. Sprach Mut, und ich weiß es zu schätzen, dass sie mit ihren Gedanken hier bei mir ist.

1 Kommentar:

  1. es tut mir soso leid, dass ich immer so lange brauch zum antworten und dass ich nie kommentare mache, aber ich hab so wenig zeit und auch ehrlich gesagt kaum lust zu. ich bin froh, wenn ich mal meine ruhe hab und nichts tun muss.
    aber ich glaube, ich hab wirklich glück was meinen kindergarten betrifft. alles ist mehr oder weniger schön. und kinder sind einfach toll. ♥ tut mir leid, dass das so selten war, denn solche erinnerungen sind einfach kostbar.

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?

HIER WIRD GESCHRIEBEN © , All Rights Reserved. BLOG DESIGN BY Sadaf F K.