13.10.11

-207- Ich liebte dich am 13. Oktober

 

Kopflosigkeit hat mich heute mitgerissen. Trotz Urlaub um 6 Uhr morgens wach liegen und sich ins Gedächtnis rufen, dass du jetzt schon arbeitest. Dein Gesicht so schwebend über meinen Lidern - presse die Lippen fest aufeinander, rolle mich zusammen und verdränge dich, um ohne den Ballast noch ein wenig schlafen zu können. Doch mich verfolgen nur geschehene Dinge, Wunschdenken inklusive. Mir scheint, ich habe ein Abonnement bei der Unerreichbarkeit abgeschlossen - so heftig lacht mir mein eigenes, außer Kontrolle geratenes, Emotionschaos entgegen. Kopflosigkeit wird mich morgen mitreißen; wünsche mir Entspannung. Hoffe, dass ich werde lachen können, werde loslassen können. Komme mir so ungeübt vor. Hey, es kann nur besser werden, richtig? (Bild via*)

1 Kommentar:

  1. Guten Tag!
    Ich bin Felix, und ich habe keine Ahnung wie ich Kontakt zu dir aufnehmen könnte, und sehe die einzige Möglichkeit in einer Kakaobohne.
    Dieses Bild unter das ich diesen Text schreibe übt eine ungeheure Faszination auf mich aus.
    Eine schöne Frau, in die man sich verliert, mehr erkennen will irgendwann die Augen erkennt, und immer mehr das Gefühl bekommt einer Illusion erlegen zu sein- ist die Frau wirklich oder nur ein Traum, dreht sie mir den Rücken zu, oder steht sie seitlich.
    Eine unglaubliche Parabel menschlicher Sehnsucht und der ewigen Ungewissheit ob nicht alles letzten Endes nur eine Illusion ist.
    Ich bin überwältigt.
    Hast du das Bild selbst gestaltet, wenn nicht, weißt du wie es heißt und von wem es ist?
    Ich wäre dir sehr dankbar über eine Antwort, gerne auch per Email
    felix@arhelger-mueller.de
    Ich freue mich!
    Felix

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?

HIER WIRD GESCHRIEBEN © , All Rights Reserved. BLOG DESIGN BY Sadaf F K.