latest Post

-253- Ich liebte dich am 19., am 20. und am 21. November


Kennst du das - wenn du so müde bist, als würdest du schon drei Lebzeiten in der wachen Sphäre verweilen, und dich die Müdigkeit übermannt, sobald deine Knie die Matratze berühren? Dass du in den Schlaf fällst - kopfüber und haltlos, traumlos, rasch? Manchmal frage ich mich, wie einfach man einschlafen und nie wieder aufwachen könnte. Man würde es ja gar nicht bemerken. Wir würden schlafen und schließlich wären wir einfach nicht mehr da. Vielleicht täte es gar nicht weh - vielleicht wäre es ein Ende, wie es uns vorbestimmt sein sollte, friedlich statt schmerzvoll, einfach statt kompliziert.

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

2 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

  1. Oh ja, ich liebe das Gefühl der absoluten Müdigkeit, das stimmt. Ich hatte es dabei aber schon so lange nicht mehr, kann nie richtig einschlafen und träume immer schlecht. Hm.

    Über das einfache Einschlafen und nie wieder wach werden. Hach. Eigentlich ein schöner Tod, das stimmt. Auch wenn ich mich nicht darauf vorbereiten und mich nicht verabschieden könnte. Ich denke, ich würde lieber gern wissen, wann ich sterben muss und vorher alles in Ordnung bringen. Hm :')

    AntwortenLöschen
  2. Das Gefühl, dass man so absolut müde ist, ist wirklich klasse. Aber ich hatte das leider auch schon länger nicht mehr. In der Schulzeit lässt mein Kopf sowas einfach nicht zu, weil ich immer noch an etwas denken muss, wohingegen das in den Ferien glücklicherweise ganz anders ist. *hach*
    Eigentlich hast du wirklich recht, es ist ein schöner Tod. Aber auch so teilnahmslos. Es gibt ja auch andere einfache, friedliche Tode :]

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?