24.11.11

-255- Ich liebte dich am 23. und 24. November


Wie schnell ich zurückzucke und mich hinter halboffenen Lidern verlieren kann - es ist etwas, das sich jeder Kontrolle entzieht, das mich von heute zu morgen kränker werden lässt, und nebenbei bemerkt mit Schleudertrauma von Laune zu Laune reicht. Doch eines bleibt: es ist nicht fair, sich so zu fühlen. Ich bin es leid, traurig zu sein und mir von Menschen das Gefühl geben zu lassen, keine Rechte zu besitzen. Meine Gedanken vergiftet es und es dauert Stunden in wartender, ruhiger Wohnungsdunkelheit, bis ich meine seelische Beschaffenheit wieder hergerichtet habe. Es drängt mich in Trauer anstatt in Wut, ich suche die Schuld, hier, hier bei mir, wo ich sie als fette Laus vermute. Die Wahrheit ist: Menschen wissen nicht, was sie tun, sie wissen nicht, wie fragil deine Ängste sind. Und sie trampeln, damit andere nicht auf ihnen herumtrampeln können. Und sie tun mir leid, weil ihnen alles egal ist, während ich mir selbst ebenfalls leid tue, weil mir gar nichts egal ist. Egal, wie ich es wende und drehe, es gibt kein Ideal, keine Perfektion, kein gutes Gefühl. Alles wird grau, schrumpelt zusammen, zergeht unter meinen gierigen Fingerkuppen mit schmierigen Nägeln, unter die sich der Dreck, die Furcht, sammelt. Es ist eine Krankheit, diese Traurigkeit. Sie hat mich schon längst, sie hat mich.

Kommentare:

  1. Danke für deinen Kommentar. Ja, manchmal überschätzt man sich selbst und die eigene Widerstandskraft total, und dann bricht plötzlich alles über einem zusammen...Leben halt.
    Und abgesehen davon schreibst du sehr schön, zum Beispiel da oben. :)

    AntwortenLöschen
  2. Es liegt an dir, wie weit du es erlaubst, dass man auf dir herum läuft. Man muss nicht trampeln, um nicht mehr so überrannt zu werden, es reicht auszuweichen, dem getrampel die Stirn zu zeigen, indem man es ignoriert.

    Ist es ein Fluch, das Traurig sein? Ist es die Krankheit, wie du es sagst, oder einfach nur eine Emotionale Reaktion, die unser Handeln beeinflusst? Ich bin es oft, nicht wissend wieso oder warum, aber ich habe gelernt, dass man mit jeder Krankheit leben kann.

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?

HIER WIRD GESCHRIEBEN © , All Rights Reserved. BLOG DESIGN BY Sadaf F K.