latest Post

-309- Es heißt ...

 

Ich bin menschlich und oft genug zu beschäftigt damit, die Dinge zu zerdenken, um Worte für das Hier und Jetzt zu finden. All die zerrinnenden Stunden, die ich nicht länger zu beschönigen vermag, aus Angst vor Reaktionen. Aus Schwäche vielleicht. Es scheint mir ein endloser Kreislauf zu sein, den ich gar nicht durchbrechen kann. Es heißt, das Leben würde uns nur so viel aufbürden, wie wir vertragen können - ich glaube, dass selbst wenig schwer genug ist, dass ich es vielleicht tragen kann und lediglich abgenutzt wie der letzte Rest Kernseife hervor gehe. Irgendwann liegen all die Knochen in ihrer Blöße vor mir und ich kann das letzte Fleisch schwinden sehen. Gerinnendes Blut. Was ich nicht zeigen kann, lege ich mit Worten dar. "Würdest du mir glauben, dass ich nicht halb so sicher bin, wie ich mich gebe?" Kehre mich nicht mehr nach außen; klebe die Ränder hoch und winke nur mild. Wo bin ich hier eigentlich?

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

1 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

  1. waaahnsinnig gut schreibst du, immer wieder, wow.
    ich habe dich getaggt! :)

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?