latest Post

-368- Wenn ich jetzt hier wäre

 

Hier ist mein Herz wie festgebunden an ein bewegliches Ziel, das es mir aus der Brust reißen will. All die Stränge reißen mich in eine Richtung, die sich in der Ferne zu einer Festung auftürmt. Grau von sich stauchenden Wolken und Regen, der in Bindfäden gen Boden streicht und den Asphalt dunkler färbt.
Auf dem strikten Weiß meines Lebens sehe ich kaum Spuren, die Hände hinterlassen haben könnten. All die Meinungen färben sich blutrot und werden zu Signalschildern in der verschwommen Tristheit. "Hier biegst du links ab", sagen sie, doch mich zieht es in all die Kurven und Ecken, die nicht für mich vorherbestimmt zu sein scheinen, um zu wissen, was ich verpasse, wenn ich jetzt tatsächlich abbiege. Lieber würde ich an der Kreuzung bleiben und mich setzen und nicht länger den Kopf verlieren, bloß weil ich eine Entscheidung tätigen muss. Hier bin ich nicht gebunden. Ich bin nichts und alles zugleich, so einfach ist das, und alle Meinungen werden zu meiner Meinung. Zu keiner. In die Köpfe anderer würde ich gern greifen und die Vorurteile mit zitternden Fingern bergen und verstecken. Auf dass sich all die Gedanken leeren und schließlich erneuern. Mag das Leben nicht auf dem Nichts aufbauen, ich hätte gern etwas, das ich bilden kann, das ich wie den Augapfel hege und für das sich mein Kopf nicht mehr entschuldigen muss. Die Rechtfertigungen für alles wachsen aus meinem Minderwertigkeitsgefühl und entsagen sich der Spontaneität, der Freiatmung, der Lichtdehnung.

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

0 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

Kommentar veröffentlichen

Was sagst du dazu?