28.12.14

-458- Fleisch und Blut

Bild via Tumblr

Der Weg, den wir gehen, verschwimmt vor meinen Augen. Es hat noch nicht mal richtig angefangen und trotzdem wird mir bereits mulmig zumute. Ich zweifle, weil mir das in Fleisch und Blut übergegangen ist. Es gibt nichts, was ich lieber tun würde, als alles abzuschütteln.
Wir besteigen einen Berg, der aus Wolken besteht. Unsere Füße sacken weg, als wäre der Boden aus Eis, unsere Herzen schlittern hinter uns her. Ein paar Schritte noch, sage ich mir. Dann schmilzt das Eis und wird freigeben, worauf wir seit Jahren hoffen.

Kommentare:

  1. Julia, man muss einfach sagen: Du schreibst wunderschön! Du, dass kann wirklich was werden mit deinem Schreibertraum! :)

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?

HIER WIRD GESCHRIEBEN © , All Rights Reserved. BLOG DESIGN BY Sadaf F K.