latest Post

-571- Ein Coming-In, das das Herz versöhnt [Rezension zu "Im Abseits der Lichter"]

Titel: Im Abseits der Lichter
Autorin: Lina Kaiser
Genre: Lesbischer Liebesroman (Coming-In-Roman)
Buchreihe: Erster von zwei Bänden

Inhalt:
"Im Abseits der Lichter" ist der erste Band einer Coming-In und Coming-Out-Buchreihe von der jungen Autorin Lina Kaiser. Im Laufe des Buches kommt vor allem Katinka zu Wort - eine junge Fußballspielerin, die mit einem Gerücht konfrontiert wird, das ihr absolut nicht behagt: Sie soll lesbisch sein. Sie? Warum gerade sie? Für sie kommt das überhaupt nicht infrage, und um zu beweisen, dass an diesen Gerüchten nichts dran ist, stürzt sie sich in eine Beziehung mit Julius Weidering. Nicht ahnend, dass es doch seine Schwester ist, die viel interessanter ist ...

Meine Meinung:
Ich hatte die tolle Möglichkeit, Lina Kaiser im Laufe des Queer-Gelesen-Festivals kennenzulernen und einen ersten Eindruck vom Buch bei ihrer Lesung zu erhalten. Aber selbst ohne diesen wundervollen, persönlichen Eindruck, glänzt dieses Buch in vielerlei Aspekten. Zum Ersten ist es eines der wenigen lesbischen Bücher, das sich wirklich mit der Coming-In-Problematik auseinandersetzt. Es ist eben nun mal nicht gegeben, dass jeder damit klar kommt, lesbisch zu sein. Vor allem, wenn diese Person unbeabsichtigt von anderen geoutet wird. Auf feinste Art und Weise hat die Autorin dieses Thema genommen und umgesetzt, sorgfältig in eine Geschichte gewebt, die einen ganz und gar für sich einnimmt. Der psychologische Aspekt spielt in der Geschichte eine große Rolle: Katinka ist nämlich einfach nicht bereit dazu, lesbisch zu sein. Sie will nicht als Aussätzige behandelt werden, wie es nach ihrem Empfinden als homosexuelle Frau sein muss. Sie hat damit mehr Probleme als die meisten anderen.
Ich persönlich kann mich damit auch gut identifizieren - Selbstakzeptanz kommt nicht von irgendwoher und die kleinsten Sprüche oder Einflüsse von außen, die auch nur einen Hauch negativ sind, können einen bis ins hohe Alter verfolgen und die Meinung von einem selbst, aber auch von anderen, massiv beeinflussen. Ich finde es schön, wie die Autorin das Thema verpackt hat. Die Charaktere sind schön mit Worten gezeichnet, auch wenn man sie nicht alle jederzeit mag. Katinka zum Beispiel ist nicht die einfachste Protagonistin, aber ich habe sie immer einwandfrei nachvollziehen können. Debora, das Mädchen, das die ganze Handlung erst anstößt, hat hingegen meiner Meinung nach ein massives Problem, denn andere zu outen ist einfach nicht akzeptabel. Aber in der Hinsicht haben sich die wenigsten Charaktere mit Ruhm bekleckert.

Besonders gefallen hat mir am Roman, dass ich mit Katinka mitgefiebert habe und mir bis zum Ende sehnlichst gewünscht habe, dass sie sich endlich akzeptiert und dass nicht mehr so viele Missverständnisse zwischen ihr und ihren Gegenspielern passieren. Mit dem Ende hingegen hatte ich ein wenig meine Schwierigkeiten, da es mir ein bisschen zu "Hollywood"-mäßig vor kam. Aber ich denke, dass das einfach nur Geschmackssache ist.

Fazit:
Ein wundervoller, lesbischer Liebesroman, der sich schnell liest und Eindruck hinterlässt. Ich vergebe deshalb 4.5 Sterne.

_____________________________

Die Autorin:

Lina Kaiser wurde 1990 im Ruhrpott geboren. Schon im Kindergartenalter bastelte sie kleine Bücher über die Geschichten, die sie faszinierten – von Helden und Liebe und garantierten Happy-Endings. Als Kind des Ruhrgebiets, diesem Ballungsraum geliebter Traditionsvereine, entwickelte sie bald eine Vorliebe für Fußball – leider erwies sie sich im Spiel als talentfrei. Eine weitere große Leidenschaft entbrannte für das Theater und Musical; doch auch hier folgte die Erkenntnis, dass sie für die Bühne nicht geschaffen war. Stets suchte sie also nach anderen Mitteln und Wegen, ihre von Disneyfilmen verblendeten Träume auszuleben. Sie zeichnete Comics und füllte unzählige Tagebücher voller Pathos und Weltschmerz über ihre Teenager-Jahre an einer Mädchenschule. Eines Tages fiel ihr ein, dass sie auch über anderes schreiben könnte, als über sich selbst.

Webseite:
(c) Bild Copyright liegt bei Lina Kaiser

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

0 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

Kommentar veröffentlichen

Was sagst du dazu?